• Wind Cave National Park - Two Worlds

    Wind Cave

    National Park South Dakota

Deutsch [German]

Wind Cave National Park liegt in dem suedoestlichen Gebiet der Black Hills in South Dakota. Der Park umfasst eine Kalkstein-Höhle und 11,454 Hectar gemischte gruene Praerie und Pondarosa Kiefernwald.

Wind Cave National Park erhaelt und beschhtzt die Höhle und den natuerlichen Reichtum der Praerie. Der Park ist nach dem gewaltigen Wind benannt, der in und auch aus dem bisher einzigen endeckten natuerlichen Eingang der Hölhe blæst. Wind Cave hat ueber 215.91 Kilometer soweit endeckte Gænge und weitere werden bisher noch immer erforscht. Eines der hervorragenden Merkmale der Höhle ist das Boxwork, eine wabenfoermige Bildung von Kalcite, die von den Wænden und Decken der Höhle hervortreten. Andere Bildungen, wie Popcorn, Frostwork, Hundezahn, Spar- und Flowstone, sind auch zu sehen. Die Höhle ist auch bedeutend wegen ihrer Længe und den vielen verschiedenen Stufen, die sie zu eine der kompliziertesten Verwirrungshoehlen in der Welt macht. Es ist die viertlængste in der Welt.

Ueber 70% des Parks besteht aus gemischter Grasspraerie. Einheimische Grassorten, wie Buffalograss, Gross Blau Stemm und Gramma, gedeihen hier gut. Wind Cave National Park ist ein biologischer Treffpunkt fuer Pflænzen und Tiere von verschiedenen geographischen Gebieten Nordamerikas. Hier wachsen Amerikanische Ulmen and Burr Eichen von den oestlichen Wældern mit Yucca and Kakteen von dem Shdwesten, mit westlichen Pondarosa Kiefern und Rocky Mountain Wacholder. Wegen der grossen Variation der Pflanzen kann der Park eine grosse Anzahl verschiedener einheimischer Praerietiere erhalten. Verschiedene Arten von oestlichen und westlichen Vögeln und andere Tiere sind auch in dieser Gegend zu finden.

Entdeckung und die Fruehen Jahre

Obwohl Indianer wahrscheinlich von der Höhle wussten, wurde sie von den Ansiedlern erst in 1881 entdeckt. Jesse und Tom Bingham wurden durch ein lautes pfeifendes Geræusch auf die Höhle aufmerksam. Die Legende sagt, dass der Wind so stark aus dem natuerlichen Eingang der Höhle blies, dass er Tom den Hut vom Kopf geblasen hat. Einige Tage spæter, als Jesse zurhck kam, um einigen Freunden dieses Phaenomen zu zeigen, fand er erstaunt, dass der Wind dieses Mal in die Höhle hineinblies. Spæter fand man heraus, dass die Windrichtung in direktem Zusammenhang mit dem Luftdruck zwischen der Höhle und der Oberflæche lag.

Berichte von der einzigartigen Zusammensetzung von Wind Cave zog viele Neugierige an. Einheimische Geschæftsleute, die McDonald und Stabler Familien, grhndeten 1892 die Wonderful Windcave Improvement Company. Diese Firma vergroesserte die Hoehlengaenge und fuehrte Touristen gegen Barzahlung durch die Höhle. Verschiedene Arten wie Boxwork, Popcorn, Kalcite u.s.w wurden auch verkauft.

Gruendung des Nationalparks

Durch den Streit der zwei Familien ueber die Besitzrechte der Höhle wurde die Regierung auf Wind Cave aufmerksam. Es stellte sich heraus, dass keine der Familien einen rechtsgueltigen Anspruch auf das Land hatte. 1903 erklærte der Kongress Wind Cave zum Nationalpark. Es war der siebte Nationalpark, jedoch der erste, der zum Schutz einer Höhle diente.

Um die Bevoelkerung der einheimischen Tiere (Bison, Elch, Pronghorn Antelope) in den Black Hills wieder herzustellen, wurde 1912 die Wind Cave Game Preserve gegreundet. Diese Tiere waren in der Gegend hauptsæchlich wegen unkontrolliertem Jagen ausgerottet. Der oestliche Elch ist dadurch total ausgestorben. Heute leben im Wind Cave National Park, wegen der Wildreservate, Rocky Mountain Elche.

Ein Beispiel der erfolgreichen Wiederbevoelkerung ist der Bison. 1913 schenkte die Amerikanische Bison Society dem Tierpark 14 Bisons von der New York Zoological Society. Heute leben zirka 350 Bisons im Park.

Andere Tierarten, wie Hirsche, Praeriehunde, Praerie Klapperschlangen, Stachelschweine, Dachse, und viele Vogelarten leben in der Praerie, dem Wald und den Bergen des Wind Cave National Park.

Geologie

Die Höhle Wind Cave ist geformt in Schichten von Pahasapa Kalkstein (ein Lakota Sioux Wort fuer schwarze Berge). Diese Art von Kalkstein ist ungefæhr 100 Meter tief und hat einmal die ganze Black Hills Gegend verdeckt.

Fuer Millionen von Jahren hatten die Meere, die ehemals Nordamerika bedeckten, den Kalkstein abgelagert. Als das Meeresleben abstarb, haben sich Kalzium Karbonat Skelette und Muscheln auf dem Meeresboden abgesetzt und formten den Stein.

Vor ungefæhr 320 Millionen Jahren begannen nathrlich vorkommende Kohlensæuren den Kalkstein in den oberen Schichten der Höhle aufzuloesen. Spæter, vor ungefæhr 60 Millionen Jahren, hat Druck in der Erde die Rocky Mountains und die Black Hills emporgehoben. Dieser Druck verursachte grosse Risse und Brhche im Kalkstein. Ueber Millionen von Jahren hinweg hat Wasser das durch diese Risse sickerte, langsam den Kalkstein aufgeloest und formte das Labyrinth von Höhlengængen. Somit ist Wind Cave eine der æltesten Höhlen der Welt.

Schutz and Sicherheit

Alle Pflanzen, Tiere und nathrliche Vorkommnisse im Wind Cave National Park sind im Park geschuetzt und duerfen nicht gestoert werden. Bitte respektieren Sie die wilden Tiere indem Sie Abstand halten und sie nicht fuettern. Die Tiere duerfen sich frei im Park bewegen und obwohl sie zahm aussehen, sind sie oft unberechenbar. Bisons sind besonders im Juli und August, wæhrend der Brunftzeit, gefæhrlich. Die Höhle selbst ist auch unter Schutz und sollte mit æusserstem Respekt behandelt werden.

Bitte fassen Sie nichts an und nehmen Sie nichts aus der Höhle. Ausserdem sollten Sie auch nicht essen, trinken, rauchen, und Kaugummi oder Kautabak benutzen. Es ist zu empfehlen, flache Schuhe mit Gummisohle zu tragen, da die Höhlenwege rutschig und uneben sind. In manchen Gængen sind die Decken niedrig und es kann sein, dass Sie sich buecken muessen. Die Höhle hat kein WC. Die Toiletten befinden sich im Besucherzentrum und im Fahrstuhlgebæude. Die Höhlentemperatur ist 12°C, deswegen empfehlen wir eine leichte Jacke mitzubringen.

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum ist ganzjæhrig geoeffnet und bietet Fuehrungen an. Die Automatzone und der Vuchladen im Besucherzentrum sinel ganzjärig geöffnet auch.

Der Elk Mountain Camping Platz ist auch ganzjæhrig geöffnet, mit beschrænktem Betrieb im Winter. Fuer die Abenteuerlustigen, ist Zelten ist im nordwestlichen Teil des Parkes erlaubt. Eine kostenlose Zelterlaubnis muss im Besucherzentrum oder am Anfang des Centennial Trail ausgefhllt werden. Eine Karte mit den verschiedenen Wanderwegen des Wind Cave National Park kann man im Besucherzentrum erhalten.

Did You Know?

Bull elk in the park.

A Rocky Mountain bull elk weighs between 700 - 800 pounds. Rocky Mountain elk were introduced to the park in 1914 and 1916. More...